Arvid Boecker, #1194, 2019
24. Juni 2021

Nichts als reine Farbe

Farbfeldmalerei ist langweilig. Könnte man meinen. Seit ihrer Entstehung in den 1950er Jahren durch die zweite Generation der Abstrakten Expressionisten haben sich Generationen von Malern an der Farbe abgearbeitet. Der Heidelberger Künstler Arvid Boecker beweist in der Galerie des KuBa allerdings, wie spannend das immer noch sein kann. Malte Boecker anfangs noch großformatige Gemälde…
Andreas Gefeller, 046, aus der Serie Clouds, 2019, Inkjetprint, 80 x 64 cm, Copyright VG Bild-Kunst, Bonn 2021
25. Juni 2021

Zwischen Dokumentation und Konstruktion

Lange Jahre legte die Städtische Galerie Neunkirchen einen Schwerpunkt auf die Fotografie. In den letzten Jahren trat die Kunstgattung aber in den Hintergrund, Leiterin Nicole Nix-Hauck zeigte mehr Malerei, aber auch Zeichnung, Keramik und Papierarbeiten. Nun möchte die Museumsleiterin den einstigen Schwerpunkt wieder in den Fokus rücken. Mit den Arbeiten des deutschen Fotografen Andreas…
Blick in die Ausstellung, Foto: Bülent Gündüz
30. November 2022

Kunst aus Licht

„Licht“ nennt das Saarländische Künstlerhaus etwas schnöde die aktuelle Ausstellung in seiner Galerie. Drei Künstlerinnen hat das Haus eingeladen, die sich mit Licht als künstlerischem Medium beschäftigen und an den Grenzen von Kunst und Design arbeiten.  Den ersten Raum hat Anke Neumann ganz für sich. Ausgangspunkt ihrer Arbeiten ist ein von ihr selbst entwickeltes…
Icy and Sot, Videostill von "Our house is on fire" (2020), Foto: Stadtgalerie Saarbrücken
7. November 2022

Die Hütte brennt!

In Zeiten, in denen das Smartphone zum alltäglichen Begleiter geworden ist, hat man nur selten Ruhe. Schon am Eingang zur Ausstellung pingt das Gerät und suggeriert scheinbar wichtige Neuigkeiten wie Mails, SMS oder Nachrichten. Der Blick auf das Display verrät allerdings, dass da nichts gekommen ist. Beim Einlesen in das Begleitblatt zur Ausstellung pingt…
Blick in die Ausstellung, Foto: Bernd Nixdorf, Saarländisches Künstlerhaus
14. Oktober 2022

Flirrende Bilder, klingende Elektronik

Auf den ersten Blick sieht es merkwürdig aus. Auf dem Boden der Galerie im Saarländischen Künstlerhaus liegt ein Haufen Elektroschrott, aus dem es klackt und klickt. Erst beim Durchschreiten entfaltet die Installation ihre ganze Ästhetik aus elektronischen Bauteiltürmchen, Sensoren und Plastikrohren, die den Sound der Lautsprecher verstärken.  Womit wir bei einem der wesentlichen Punkte in…
Blick in die Ausstellung von Seiji Kimoto in der Städtischen Galerie Neunkirchen, Foto. Beate Kolodziej/Städtischen Galerie Neunkirchen
14. Oktober 2022

Kunst im Widerstreit

Es gibt kaum einen besseren Ort für eine Gedächtnisausstellung für Seiji Kimoto, als die Städtische Galerie Neunkirchen. Vor fünf Jahren richtete ihm das Haus eine retrospektive Ausstellung zu seinem Werk aus, außerdem lebte der in Osaka 1937 geborene Kimoto im Ortsteil Wiebelskirchen, wo er im April verstarb. Kein anderer zeitgenössischer Künstler ist so eng…
Dirk Rausch: o. T., 2021, Foto: KuBa, Saarbrücken
19. September 2022

Spannender Parcours

Der Pariser „Salon d’Automne“ wurde 1903 von Avantgarde-Künstlern gegründet, um ein Gegengewicht zur konservativen Auswahlpolitik des offiziellen „Salon de Paris“ zu schaffen und aktuelle Tendenzen der Kunst zu zeigen. Ganz so revolutionär ist der Herbstsalon des Kulturzentrums am Eurobahnhof (KuBa) zwar nicht, doch auch hier zeigen die Künstlerinnen und Künstler des Hauses aktuelle Arbeiten…
Max Mertz: Stadtansicht von Homburg, Foto: KuBa Saarbrücken
19. September 2022

Zurück im Rampenlicht

Die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts im Saarland ist eine unglaublich spannende Episode, weil sie nicht nur exemplarisch die Ereignisse des Jahrhunderts künstlerisch nachvollziehen lässt, sondern weil sich hier zwischen Deutschland und Frankreich ein ganz eigener künstlerischer Mikrokosmos ausbildete. Doch das Land hat ein Problem, denn niemand hebt diesen Schatz. Die kunstwissenschaftliche Aufarbeitung dieser Zeit…
Blick in die Ausstellung, Foto: Bernd Nixdorf/Saarländisches Künstlerhaus
21. August 2022

Eine Wunderkammer der Kunst

Die Künstlerinnen und Künstler hatten es im Saarland nie leicht. Als künstlerische Provinz belächelt, mussten sie sich nicht nur in Deutschland behaupten, sondern auch im eigenen Ländchen. Tatsächlich war die saarländische Kunstszene nach dem Ersten Weltkrieg provinziell. Unter Völkerbundmandat und französischer Verwaltung war das Land vom Rest des Deutschen Reiches abgekoppelt. Es gab weder…
Liudmyla Herasymiuk, 2022
28. Juni 2022

„Chronik der Gefühle“

Um es vorwegzunehmen: diese Ausstellung ist ein kleines Wunder. 15 Ukrainerinnen und Ukrainer nehmen uns mit in ihre Welt und lassen uns mit ihrer Fotografie an den Geschehnissen in ihrem Land teilhaben. Das eine solche Ausstellung in Saarbrücken stattfinden kann, verdanken wir einem glücklichen Zufall. Die junge ukrainische Fotografin Iryna Yeroshko belegt seit dem…
Kirk Stoller, o. T., Foto: Saarländisches Künstlerhaus/Tom Gundelwein
25. April 2022

Eine kleine Sensation

Im Jahr 2018 hatte Anne-Marie Stöhr die Gelegenheit, eine Ausstellung im Buck Institute in Kalifornien zu kuratieren. Da das US-amerikanische Institut für Altersforschung in einem architektonisch spannenden Gebäude von I. M. Pei untergebracht ist, überlegte sie sich ein kuratorisches Konzept mit Künstlern, die sich sowohl inhaltlich wie formal mit Architektur auseinandersetzen. Die Teilnehmer wählte…
Thomas Wrede, Rhonegletscher IV, 2020, C-Print, 207 x 177 cm, Foto: Thomas Wrede/VG Bild-Kunst Bonn 2022, Courtesy Beck und Eggeling
22. April 2022

Gletscher in Leichentüchern

Kann man den Klimawandel in einem Bild erfassen? Der Münsteraner Fotograf Thomas Wrede hat das geschafft. Sein riesiges Triptychon „Rhonegletscher II“ ist verstörend und atemberaubend schön zugleich. Wredes Fotografie ist ein Blick von der Gletscherzunge am unteren Rand hinauf auf den Gletscher. Ein Teil des Eises im unteren Teil ist zum Schutz vor der…

Advertisement

NACH OBEN